Stichwort: Werbung

1. Mai 2012 | geschrieben von

Werbeanzeigen von Westfalia mit sehr vielen Störeren

„Störer“ nennt man Teile einer Werbeanzeige, die auf ein besonderes Feature des Produkts aufmerksam machen sollen. Sie heißen deswegen so, weil sie sich von der gefälligen Gestaltung der Anzeige abheben, und durch den Betrachter durch ihre Form, Farbe oder Position als störend empfunden werden und so die Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Westfalia hat in dieser Anzeige in der ADAC Motorwelt April 2012 dieses Konzept auf die Spitze getrieben und eine Anzeige gestaltet, die eigentlich nur aus Störern besteht – dieses wilde Durcheinander sucht seinesgleichen.


Kategorie: Typographie | 4 Kommentare »
27. April 2012 | geschrieben von

Aktuell werben die kleine Autos des Pizza-Bringdienstes Joey’s Pizza mit Mitarbeiter-Testimonials. Ein Motiv ist mir dabei besonders aufgefallen:

Werbe-Motiv „Bei Qualität habe ich den Durchblick“ von Joey's Pizza

Es ist schon eine große Kunst, als Werbeagentur seinem Kunden so ein Kuckucksei ins Nest zu legen… Die Tatsache, dass man bekanntermaßen durch Tomaten nicht hindurchsehen kann und dass der Spruch „Der hat Tomaten auf den Augen“ jemanden bezeichnet, der offensichtlich essentielles nicht wahrnehmen kann, macht diese Motive zum einem doppelten Knaller – oder eben Facialpalmierung, je nach dem, welche Perspektive man wählt.


Kategorie: Sehenswert | 10 Kommentare »
28. September 2011 | geschrieben von

Slogans.de — nach eigener Definition die „Datenbank der Werbung“ — hat eine sehr interessante Auflistung bekannter Zitate großer Werber ins Netz gestellt.

Dort finden sich unter anderem so Perlen wie:

Der kreative Prozeß ist eine Mixtur aus 20% Inspiration und 80% Transpiration. (Jürgen Knauss)

oder

Design ist Kunst, die sich nützlich macht. (Carlos Obers)

weiter zu den interessantesten Zitaten der Werber auf slogans.de via @zwoelftermann


Kategorie: Netzfundstücke | Kommentar schreiben »
9. September 2011 | geschrieben von
Sixt: Pinoccio
Sixt: Gorilla

Sixt ist für seine (Achtung! Wortspiel-Alarm, nun folgt ein Schenkelklopfer!) abgefahrenen Werbungen bekannt. Am Düsseldorfer Flughafen stehen auch oft coole Installationen. So steht dort schon seit Jahren eine Giraffe, die über zwei Etagen ragt und gerne von Urlaubern fotografiert wird.

Bei meinem letzten Flughafen-Aufenthalt habe ich mit meiner Handykamera (ich bitte dies zu entschuldigen, dass ich nicht noch mal los gefahren bin, um diese Szenen mit meiner nicht vorhandenen Profi-Ausrüstung bei optimalen Lichtverhältnissen einzufangen) zwei sehr schöne Ideen eingefangen.

Mein persönlicher Favorit ist das Pinoccio-Motiv auf den Tunneln, durch die man zum Flugzeug gelangt. Wie ihr vermutlich wisst, sind diese ausziehbar und wenn man mal die glückliche Fügung erleben darf, dass diese gerade ausgefahren werden, sieht das natürlich besonders cool aus.

Aber auch die Gorilla-Hand, die scheinbar durch die Scheibe nach dem Auto greift, gefällt mir sehr. Hierzu muss man sagen, dass die Ecke, in der diese Installation steht, relativ klein ist und das alles noch gewaltiger wirkt.

Tipp: Beim Klick auf die Bilder werden sie größer angezeigt.


Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben »
6. September 2011 | geschrieben von

Ich war gestern im Düsseldorfer „Stilwerk“, einem auf exklusive Einrichtungen spezialisiertes Einkaufszentrum, und habe in einem leer stehenden Ladenlokal eine sehr schöne Eigenwerbung entdeckt:

Stilwerk

Tipp: Beim Klick aufs Bild wird es größer.


Kategorie: Allgemein, Sehenswert | Kommentar schreiben »