Stichwort: Banner

11. Dezember 2007 | geschrieben von

Ein Flash-Ad ruft wie ein herkömmlicher Banner eine URL auf.

Bei Flash kann man aber das Ad nicht wie eine Grafik behandeln und in einen HTML-Link setzen

<a href="http://clickmich.de/"><img src="banner.gif" /></a>

sondern der Link muss innerhalb des Ads definiert sein.

on (release) { getURL("http://clickmich.de/","_blank"); }

Allerdings gibt es viele Seitenbetreiber, die einen Ad-Server einsetzen, über den sie natürlich auch selber die Clicks zählen wollen. Mit einem Bild-Ad können sie einfach den Link ändern.

<a href="http://ads.mypage.de/?click=1234/"><img src="banner.gif" /></a>

Der aufgerufene Link führt zuerst zum eigenen AdServer, der den Click zählt und dann einen Redirect auf http://clickmich.de/ sendet.

Da Flash-Ads aber nicht immer im offenen .fla-Format vorliegen (oft ist das auch gar nicht vom Werbenden gewünscht), definiert man standardmäßig die Möglichkeit für den Seitenbetreiber eine eigene URL („ClickVariable“ oder „ClickTag“ genannt) zu definieren.

on (release) {
if (clickTag != undefined) {
getURL(clickTag,"_blank");
} else {
getURL("http://www.ihrewebseite.de/","_blank");
}
}

Nun muss das Flash-Ad vom Seitenbetreiber beim Einbinden nur noch im GET-Parameter „clickTag“ die URL zum Ad-Server übergeben bekommen, natürlich in URL-codierter Notation.

banner.swf?clickTag=http%3A//ads.mypage.de/%3Fclick%3D1234/


Kategorie: Non-Print | 5 Kommentare »
19. November 2006 | geschrieben von

Banner sind meistens eher nervig als erfreulich. Man will nur einen Text durchlesen oder in Ruhe auf einer Seite stöbern und es blinkt entweder aus allen Ecken und Richtungen oder es öffnet sich genau über den Text ein Fenster. Der gute Geschmack bleibt auch gern dabei auf der Strecke…

Nun gibt es natürlich genug Mittel und Wege mit denen man eben diese Quälgeister ausblenden kann, muss man das jedoch immer? Da Banner nicht immer am guten Geschmack vorbei gehen und mit unter sehr unterhaltsam seien können beweist das BannerBlog. Hier gibt es in regelmäßigen Abständen gelungene Banner zu bestaunen.

http://www.bannerblog.com.au


Kategorie: Netzfundstücke, Non-Print | 1 Kommentar »