Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Gerade habe ich das hier gelesen: „Bezirksvertretung empört über Spee-Werbung: Bilk geht auf die Barrikaden“*.

„Spee“ Waschmittel wirbt nun in verschiedenen Städten mit Slogans, die auf den jeweiligen Standort zugeschnitten ist. In Düsseldorf fährt eine Straßenbahn mit der Aufschrift „Kö-Qualität zum Bilk-Preis“ herum.

Dass mit „Kö“ die prachtvolle Königsallee mit ihren exklusiven Einkaufsmöglichkeiten gemeint ist, dürfte auch Ortsfremden bekannt sein. Bilk ist ein zentrumsnaher und relativ „junger“ Stadtteil, in dem viele Studenten wohnen. Daher sind die Lebenserhaltungskosten trotz der guten Lage recht günstig. Die Gegend hat dennoch einen guten Ruf und ist begehrt.

Aus genau diesen Gründen hat sich die zuständige Agentur wohl auch für Bilk als Sinnbild für Spee entschieden und hat keinen wirklich negativ behafteten Stadtteil dafür ausgesucht.

Die Bezirksvertretung Bilk sieht das aber nicht ganz so positiv und möchte sich nun gegen diesen Vergleich wehren.

Ich persönlich finde das ein wenig übertrieben. Dabei habe ich selbst ein paar Jahre in Bilk gewohnt und kann mich mit dem Stadtteil durchaus identifizieren. Allerdings finde ich den Spruch auch nur so lala.

Auf Bild.de stehen auch noch die Slogans für andere Sprüche:

Auch in anderen Städten ist jetzt ähnliche Spee-Werbung unterwegs: In Essen gibt´s „Viel Farbe für wenig Kohle“, in Bonn „Henkelqualität bei guter Bonnität“ und in Köln heißt es: „Wäscht auch bei lauwarmen Temperaturen“.

Den Spruch für Bonn finde ich ganz lustig, den für Essen schon ziemlich super und den für Köln richtig spitze.

* (Ja, ich weiß, ihr findet, das blöd, wenn ich die BLÖD zitiere, aber da müsst ihr durch.)

Ich war übrigens gerade auf der Spee-Webseite. Von den irgendwie merkwürdigen, aber trotzdem netten E-Cards, abgesehen: Muss im Slogan „Die schlaue Art zu waschen“ nicht ein Komma hinter „Art“?


Kategorie: Netzfundstücke
Interaktiv: Post drucken Post drucken | Post versenden Post versenden
Metadaten: RSS Feed | Trackback-URI

7 Kommentare zu “ Auf Düsseldorf zugeschnittene „Spee“-Werbung sorgt für Ärger ”

  1. Simon

    Da finde ich auch die auf die einzelnen Stadtteile zugeschnittene Werbung von den Stadtwerken Düsseldorf sehr viel besser… die sind genial!

  2. Maren Mischke

    Das stimmt allerdings. Hast du da zufällig schon Bilder zu gesehen oder gemacht?

  3. Sascha

    Hinter Art kommt kein Komma, da es kein erweiterter Infinitv ist. ;)

  4. Maren Mischke

    Aaaah, danke! Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass die so einen großen Claim versemmeln würden. Aber ich wusste nicht den Grund.

  5. Simon

    Gesehen ganz viele (Oberkassel, Bilk, Carlstadt, Friedrichstadt, Flingern, …), Fotos gemacht leider (noch) keine. :(

  6. Simon

    PS: Kann man aber hier anschauen:
    http://www.swd-ag.de/unternehmen/profil/kampagne2011.php
    Man muss eben nur „Düsseldorf“ mit den verschiedenen Stadtteilen ersetzen.

  7. Maren Mischke

    So viele gibt es davon? Wow. Gracias!

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth