Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Mit der Eintsiegfrage „Haben die Macher der Kult-Brause mit strategischen Imagefehlern und Preissteigerungen ihre Öko-Kundschaft verprellt?“ hat der Redakteur des Artikels „Bionade droht in Bedeutungslosigkeit zu versinken“ bereits die wesentliche Frage gestellt.

Bionade war jahrelang DAS Kultgetränk und hatte immer dieses wundervolle ökologisch supikorrekte und wahnsinnig individuelle Image, war aber gleichzeitig auch nicht zu öko, so dass viele sich für das Getränk begeistern konnten.

In letzter Zeit bekam dieser Eindrucke aber immer tiefere Risse. Dass die Marke dann an Radeberger verkauft wurde, mag vielen vielleicht als logischer Schritt erscheinen, viele Bionade-Trinkerinnen und -Trinker witterten aber die Kommerzialisierung des Getränks und seitdem ging es stetig bergab.

Im Artikel wird erklärt, worin das Problem liegen soll:

Marketingexperte Thorsten Hennig-Thurau von der Universität Münster rät dennoch zur Vorsicht. „Bionade hat es mit einer Kundenklientel zu tun, die extrem sensibel ist. Diese Verbraucher reagieren anders, als wenn das Unternehmen die Unterstützung für ein Golf-Turnier einstellt“, warnt der Forscher, der Bionade fehlendes Gespür unterstellt. „Spätestens seit den Unmutsäußerungen nach dem Inhaberwechsel hätte man hellhörig werden müssen.“ Branchenexperten allerdings zeigen sich wenig überrascht.

Soweit, so schlüssig. Wirklich interessant fand ich allerdings den direkt folgenden Abschnitt:

Bionade habe über Jahre hinweg überhaupt nicht gewusst, welche Verbrauchergruppen zur eigenen Käuferschicht gehören und warum. Die Konzernmutter Radeberger hat daher nach Aussage einer Sprecherin in den vergangenen Monaten eine intensive Zielgruppenanalyse gemacht.

Kann das denn sein? Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!

2 Kommentare zu “ Bionade ist nicht mehr so spritzig ”

  1. Dennis

    Recht hast du. Das kann eigentlich gar nicht sein. Ich erinnere mich noch, als es Bionade fast ausschließlich im Bioladen gab. Wer auch immer dann entschieden hat, dass Bionade in den Mainstream Getränkemarkt lass ich mal offen, aber es kann mir keiner erzählen, dass Bionade zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst hätte, dass auch Nicht-Ökos Bionade kaufen. Spätestens wenn dann ALDI eine Kopie der Bionade auf den Markt bringt, muss es doch klingeln. Das war weit vor Radeberger.

  2. mausi85

    Tja man muss schauen was hinter der Fassade steckt.
    Ist doch bei allem im Leben so. Sehr schade.
    Aber muss mal ein Kompliment ausprechen, sehr schöner Block;-)

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth