Archiv für Juni 2010

29. Juni 2010 | geschrieben von

Ja, dieser TV-Spot ist wirklich merkwürdig, anders kann ich es es kaum beschreiben. Gerade lief im Fernsehen eine Werbung, in der sich eine Frau lustvoll stöhnend auf einem Himmelbett räkelt. Das war mir schon zu sexy und ich musste mich noch mal vergewissern, dass wir noch vor sieben und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sind.

Während die Frau also als ein möglichst feuchter Traum dargestellt wird, erscheint plötzlich ein weißes rundes Cartoon-Männchen und fragt mit sonorer Stimme „Und? Wie war ich?“. Sie haucht daraufhin „Fantastisch!“ und und entgegnet selbstgefällig „Das höre ich öfter“.

Und dann wird das Produkt eingeblendet. Welches? Seht selbst:

Jetzt mal ehrlich… Was hat die Entscheider denn da geritten? (Haha, Schenkelklopfer!). Ich habe nichts gegen „Sex sells“ und bin für jeden noch so schlüpfrigen Witz zu haben und mag zweideutige Werbungen daher auch. Diese hier ist auch noch gut gemacht, aber trotzdem bleibt ein fader Nachgeschmack. Wer auch immer sich diesen Spot ausgedacht hat: Ich finde ihn irgendwie käse.


Kategorie: Persönliches, Sehenswert | 4 Kommentare »
27. Juni 2010 | geschrieben von

Das Problem hatte ich auch regelmäßig, Tante Google hatte aber den passenden Tip:

The thing that worked for me was changing from the Windows 7 Aero theme in the personalisation settings to Windows 7 Basic. This seems to have done the trick

Also, einfach in den Windows-Einstellungen (Rechtsklick auf den Desktop > Anpassen) das Windows 7 Basis-Theme aktivieren.

via Adobe Forums: When using vanishingpoint…


Kategorie: Technik | Kommentar schreiben »
24. Juni 2010 | geschrieben von

Bei DWDL habe ich gerade einen Artikel über die neue Imagekampagne von Sat 1 gelesen, die ab Freitag in drei Schritten und vor allem mit Kylie Monogue als Testimonial laufen soll: „Sat.1 ab Freitag mit neuer Imagekampagne“. Dort gibt’s auch das Video von Teil 1.

Nachdem RTL II vor einiger Zeit aus unerfindlichen Gründen eine halbherzige Kampagne mit Lada Gaga als Testimonial zusammenesschustert hat, muss Kylie nun für Sat 1 ran. Warum? Tja, keine Ahnung. Vielleicht weil man’s kann. Zwischen Lady Gaga und „it’s fun“ kann ich noch einen Bezug herstellen, aber Kylie und „Colour Your Life“…?

Und ich kann mir ja nicht helfen, aber sieht Kylie Monogue da erstens sehr blond und zweitens sehr glattgebügelt aus? Dabei sendet Sat 1 doch bisher gar nicht in HD. Ich hätte sie in dem kleinen Video fast nicht wiedererkannt, wenn ihr Name nicht dabei gestanden hätte.


Kategorie: Netzfundstücke | Kommentar schreiben »
21. Juni 2010 | geschrieben von

„Herr Kaiser“ von der Hamburg-Mannheimer ist eine wesentlich authentischere Person als man denkt – denn es geht ihm wie vielen netten älteren Herren, deren Firma in den Mutterkonzern integriert wird: Er wird in Frührente geschickt.

Zum Weiterlesen: „Werbe-Ikone: Der nette Herr Kaiser tritt ab“.

Und noch eine Zusammenstellung der TV-Spots:
„In Erinnerung: Ein Nachruf an Herrn Kaiser“.


Kategorie: Netzfundstücke | Kommentar schreiben »
21. Juni 2010 | geschrieben von

Kürzlich las ich, dass ein neues Auto von Volkswagen demnächst nur noch in Sozialen Netzwerken beworben werden soll: „Ende der Klassik: VW wirbt für Polo GTI nur im Social Web“ und „Digitale Markteinführung des Polo GTI auf Facebook“.

Ich habe einen Facebook-Account und nutze den auch recht exzessiv. Viele Leute, die ich kenne, sind ebenfalls dort. Allerdings kenne ich fast genauso viele Leute, die soziale Netzwerke aus Prinzip meiden wie der Teufel das Weihwasser oder aber ihren Account nur sehr spärlich nutzen (und ich mich dann regelmäßig frage, warum sie dann überhaupt dort angemeldet sind, aber das steht auf einem anderen Blatt).

Der Artikel von W&V wird auf deren Facebook-Seite heiß diskutiert. „Facebook-Seite von W&V“

Natürlich finde ich es prima, wenn jemand neue Werbekanäle ausprobiert. Und dass eine Werbekampagne auf Facebook für eine gewisse Zielgruppe zum guten Ton gehört, finde ich auch völlig richtig. Allerdings denke ich, dass sich jemand hier zu weit aus dem Fenster lehnt. Klar, da VW hier eine Vorreiterrolle inne hat – oder und das zumindest glauben lässt – wird in diversen Kanälen darüber berichtet, aber ansonsten? Warum sollte ich das super finden?

Ich will nicht unken, aber das sagenumwobene Virale Marketing funktioniert nicht immer so, wie man sich das vorstellt, ich möchte nur an folgenden Artikel erinnern: Blamage bei Werbung für den Film „Motherhood“ .


Kategorie: Non-Print | Kommentar schreiben »