Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Also wirklich, da bin ich mal ein paar Stündchen unterwegs und kaum bin ich wieder daheim, pfeifen es die Spatzen von den Dächern, äh, ist bei Twitter meine halbe Timeline damit beschäftigt, dass Springer & Jacoby insolvent ist.

Ich weiß nicht, ob ich das hier schon mal öffentlich erwähnt habe, aber ich kenne mich weder in der Agenturlandschaft meiner kreativen Heimatstadt, doch der in Deutschland besonders gut aus. Und „Springer & Jacoby“ ist sogar mir ein guter Begriff und das will was heißen.

Wie immer will ich euch keine Infos wiederkäuen, sondern euch einen lesenswerten Link dazu empfehlen. Bisher fand ich diese Meldung am informativsten: „Insolvenz: S&J ist Geschichte“ von Werben und Verkaufen. Da gibt es sogar schon eine Galerie „Was die Branche dazu sagt“.

Dort steht übrigens auch, dass der momentane Chef in den letzten vier Jahren 13 bis 15 Millionen Euro seines Privatvermögens in die Agentur gepumpt haben soll. Und das für eine Firma, die zuletzt „nur noch“ 30 Mitarbeiter hatte. Wow! Das hat mich sehr beeindruckt.

Nachtrag um 17:00 Uhr:
Hier noch ein sehr schöner Nachruf von Christoph Berdi, dem Chefredakteur der absatzwirtschaft: „Flagge auf Halbmast: Springer & Jacoby insolvent“.

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth