Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), das Fraunhofer Institut und ein Professor der Universität Genf entwickeln gerade eine Software, die bei der Marktforschung dabei helfen soll, die Emotionen eines Konsumenten zu analysieren.

Den meisten Menschen kann man ihre Gefühle am Gesicht ablesen, da man die Mimik im Detail nur schwer verstellen kann. Das wollen sich die Forscher zu nutze machen und die Gefühlsregungen eines Probanden aufzeichnen, die mittels einer Software interpretieren werden. Dies soll dabei helfen, herauszufinden, was ein Konsument zum Beispiel beim Betrachten eines Werbespots tatsächlich fühlt. Im nächsten Schritt soll die Mimik- auch durch eine Spracherkennung ergänzt werden.

Weitere Infos gibt es hier: „GfK arbeitet an Verfahren zur Analyse der Emotionen von Konsumenten“.

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth