Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Ich bin ein Fan von etwas ausgefalleneren Werbeaktionen, aber diese für das Computerspiel „Madworld“ finde ich äußerst fragwürdig:

Auf den Straßen Großbritanniens wurden abgetrennte Armprothesen ausgelegt. Der Werbeaktion war jeweils ein Spielecover beigelegt, welches in der Hand der Prothese lag.

So konnte ich es bei www.shortnews.de lesen. Außerdem heißt es dort:

Das Spiel darf nur an Volljährige verkauft werden. Unter anderem können in dem Spiel Herzen herausgerissen werden und Charaktere mit Verkehrszeichen aufgespießt werden.

Bäh. Naja, wenigstens passt das Spektakel gut zum Produkt, das kann man nicht bestreiten.

In der Originalquelle der britischen „Sun“ kann man sich auch ein Foto davon ansehen. Würg… Der Arm ist zwar außergewöhnlich blass, aber im ersten Moment hätte ich mich dennoch sehr erschrocken!

3 Kommentare zu “ Fragwürdige Werbe-Aktion für ein Computerspiel ”

  1. bulldrinker

    Kreativ ist die Aktion ja schon, aber auch sehr verantwortungslos. Was ist, wenn z.B. Eltern mit ihren kleinen Kindern auf so ein „Teil“ treffen?

  2. Maren Woker

    Das habe ich mich auch gefragt… So oder so, das kann ganz schön was auslösen.

    Meine Phantasie ist ja so krank, wenn ich das sehen würde, würde ich erst mal denken, der Arm ist echt und irgendwelche „Scherzkekse“ haben den so dekoriert, um das per Handyfoto um die Welt zu senden *schauder*.

  3. stefanolix

    »Charaktere« ist vermutlich falsch übersetzt. Es sollte »Figuren« oder »Personen« heißen.

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth