Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Ab Montag läuft im Fernsehen eine neue Serie namens „Fringe – Grenzfälle des FBI“. Pro Sieben hat sich neben den vielen Trailern etwas ganz besonderes für diese Mystery-Serie einfallen lassen und eine gefakte „ProSieben Newstime“-Unterbrechung eingespielt. Ich habe es selbst nicht gesehen, aber davon gelesen:

„Geschmacklose Werbung mit Nachrichten-Fake“
Diese außergewöhnliche Werbung fällt auf – allerdings negativ: ProSieben bewarb am Freitagabend eine neue Serie mit einer gefakten Sonderausgabe von „Newstime“ – und sorgte mit verstörenden Bildern und dem Breaking News-Charakter des Trailers für Empörung. Ein Kommentar inklusive Stellungnahme von ProSieben…

Zum kompletten Artikel geht es hier: www.dwdl.de/article/story_20148,00.html.

Ich finde die Idee dahinter eigentlich nicht schlecht, bin mir aber unsicher, was ich davon halten soll. Was denkt ihr denn darüber?

Nachtrag:
Jetzt haben sie sogar die Jugendschützer gegen sich aufgebracht: http://www.dwdl.de/article/story_20176,00.html.

Und außerdem gibt es für die Schreibfaulen jetzt noch eine Umfrage:

Was haltet ihr von dem News-Fake bei ProSieben?

  • Absolut unmöglich
    (43%, 25 Stimmen)
  • Gibt schlimmeres
    (22%, 13 Stimmen)
  • Ich finde die Aktion super, die sollen sich mal alle nicht so aufregen
    (21%, 12 Stimmen)
  • Geht mir am Allerwertesten vorbei
    (14%, 8 Stimmen)

Abgegebene Stimmen: 58

Loading ... Loading ...

9 Kommentare zu “ News-Fake als Werbung für Mystery-Serie bei ProSieben ”

  1. Stefan

    Hallo!
    Also ich finde, dass ProSieben die Fringe Werbung gerade übertreibt. Die News-Einblendungen sind zu realistisch und lassen die glaubwürdigkeit der echten News deutlich sinken.

    Was total nervig ist, wenn beim Blockbuster am Sonntag Abend mitten im Film eine riesen Hand aufkreuzt. Also eigenwerbung okay, aber ich finde, das geht echt zu weit.

  2. Max

    Also als ich die Werbung das erstmal gesehen habe, habe ich sie für echt gehalten. Als es am Ende aufgelöst wurde, dachte ich wow, nicht schlecht. Gleichzeitig bekam ich aber das Gefühl, dass ich kräftig verarscht wurde. Und jedes weitere mal als ich die Werbung gesehen habe, fühlte ich mich noch mehr verarscht, wie ich darauf reinfallen konnte. Ich find die Idee gar nicht schlecht, aber die Wirkung geht nach eindeutig nach hinten los!

  3. Martin

    Mein erster Gedanke war, dass wir das alles doch schonmal hatten: Orson Welles 1938 mit „Krieg der Welten“. Insofern…

    Ich persönlich finde solche Aktionen großartig, denke aber, dass man speziell für gutgläubige Menschen so einen Spot von anfang an als Fake-Meldung kennzeichnen sollte.

    Ich habe die Spots nicht gesehen, bzw. nur bei Youtube, denn ich gucke seit einigen Jahren gar kein Fernsehen mehr. Ich kam mir zusehends mehr verarscht vor und nachdem bei den Privaten die Inhalte immer weiter wegbröckelten, habe ich meinen Kabelanschluß abgemeldet und gucke jetzt nur noch DVDs. Quasi „Prepaid“ und werbefrei. Ich find’s höchst entspannend und vermisse nichts.

  4. Paul

    Ich habe diese Werbung in den Simpsons gesehen und mich auch erst gewundert, was denn wichtiges passiert ist– Pro7 unterbricht sein laufendes Programm sonst nie. Mittendrin bin ich dann aber auch drauf gekommen, dass das nur Werbung für die neue Serie ist… Mein erster Gedanke danach galt Krieg der Welten von Orson Welles und daran, ob das jetzt nicht doch jemand Ernst nehmen könnte– es wirkte ja genauso wie die „News“ von Pro7.

    Meiner Meinung nach ist so etwas völlig geschmackloses Infotainment, mit dem die Glaubwürdigkeit der normalen News noch weiter herabgesetzt und der Zuschauer für dumm verkauft wird.

  5. Andi

    Hallo,

    also ich habe die Werbung auch gesehen und dachte mir auch schon, dass das ja mal ziemlich ätzend ist. Vor allem weil danach nur ein kurzer Jingle kam und das wars… fand ich einfach nur mies.

    Grüße, Andi

  6. Markus Tacker

    Ganz klar hat sich ProSieben damit selbst ins Bein geschossen. Die Idee an sich ist gut, allerdings hätte man sich ein Layout ausdenken sollen, dass deutlich von der eigenen News-Sendung abgegrenzt ist. So jedoch entlarvt man die eigene News-Kompetenz als reine Sensations-Lust.

  7. Maren Woker

    Update, nun sind auch die Jugendschützer aufgebracht: http://www.dwdl.de/article/story_20176,00.html

    Je länger ich darüber nachdenke, desto schlimmer finde ich diesen „Werbe-Gag“. Ich finde es ebenfalls sehr schwierig, wenn ein Nachrichtenformat für Werbezwecke benutzt wird. Gerade die ProSieben Newstime, die ja doch noch auf Seriosität bedacht ist, sollte sich eigentlich nicht dafür hergeben. Da ist das ganze Image, dass die sich seit Jahren aufbauen wollen, für die Katz‘. Bei den RTL II „News“ (ja, die sind bewusst in Anführungszeichen), wäre das gar nicht weiter aufgefallen, aber so…

    @ Stefan: Das mit der Hand fand ich auch nervig!

  8. NewsShit!

    In Amerika juckt das keine Sau mehr: Diese Art der Programmankündigung ist schon längst ausgelutscht und interessiert dort etwa so viel, wie die 100. Staffel von „Big Brother“ bei uns.

  9. Maren Woker

    Es hat zwar einige Zeit gedauert, aber Pro Sieben muss nun tatsächlich ein Bußgeld zahlen: http://www.dwdl.de/story/24373/geschmackloser_fringetrailer_mit_bugeld _belegt/

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth