Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Heute morgen bekam ich eine E-Mail mit folgender Betreffzeile:

Das (Firmenname)-Team wünscht Ihnen eine gutes neues Jahr 2009!

Und dazu passend war auch der Inhalt der E-Mail.

Ähm… Wie soll ich es sagen? Ich freue mich ja über nette Gesten und habe bisher allen, die ich dieses Jahr noch nicht gesprochen habe, nachträglich brav ein frohes neues Jahr gewünscht. Und umgekehrt war es genauso.

Allerdings hätte ich nicht erwartet, dass ich derartige Neujahrswünsche in Form einer allgemeinen Mail an alle Kunden heute noch bekommen würde. Schließlich haben wir heute bereits den 12. Januar.

Was haben die aus der Firma sich dabei gedacht, „besser spät als nie“?

Nachtrag vom 13.01.2009:
Außerdem ist da ja noch ein Grammatikfehler drin, der ist mir vor lauter Staunen bisher gar nicht aufgefallen!

3 Kommentare zu “ Verspätete Neujahrswünsche ”

  1. heav

    Vielleicht haben die erst heute wieder angefangen? Einige hatten ja diese angebrochene letzte Woche noch komplett zu.

  2. gESTALTUNGSmETZGER

    naja, nachdem weihnachtsn ja dieses jahr so arbeitnehmerfreundlich gelegen hat, haben viele firmen schlichtweg bis 12.01. dicht gehabt und haben dort erst wieder angefangen zu arbeiten. so merkwürdig find ich das nu nich…

  3. Maren Woker

    Ach ja, bei euch im Süden vielleicht, weil ihr den 6. Januar als Feiertag habt, aber hier war das anders. Aber naaaa guuuuut… ;o)

    Obwohl, die Versender sind eine Bildagentur, die hatte sowieso nicht „richtig“ geschlossen, die haben fast gar keinen Kundenkontakt.

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth