Archiv für Januar 2009

30. Januar 2009 | geschrieben von

Zur Abwechslung mal nur was für’s Auge – ein paar tolle Printanzeigen, die ich in letzter Zeit im Web gefunden habe:

„13th Street Crime-Abend“ (für mehr Infos, hier klicken):
13th-street.jpg

Weiterlesen »
Kategorie: Netzfundstücke, Print, Sehenswert | Kommentar schreiben »
30. Januar 2009 | geschrieben von

Ich habe kürzlich für eine größere Publikation eine Anzeige bekommen, die durch eine „Read me“-Datei ergänzt wurde. Darin stand unter anderem:

Von den Druckunterlagen (Lithos oder Daten), die „X“ (= Name der Werbeagentur) auf Veranlassung von „Y“ (= Name des Kunden) an Weiterverarbeiter übergeben, sind durch den Weiterverarbeiter auf Kosten von „Y“ geeignete Proofs bzw. Andruckmuster anzufertigen.

Diese Proofs müssen vor Druckvorbereitung durch „Y“ schriftlich freigegeben werden!

Weiterlesen »
Kategorie: Persönliches, Print | 5 Kommentare »
29. Januar 2009 | geschrieben von

Ich habe mal wieder etwas sehr abgefahrenes in einem Newsletter entdeckt:

Pong-ShirtDas animierte (!) „Pong-Shirt“:

Pong war das erste wirklich populäre Computerspiel – und natürlich ist es auch heute noch weltberühmt. Mit diesem Shirt kannst Du nun eine animierte Szene daraus auf Deinem Shirt zeigen.

Die Animation wird durch einen Weichplastikaufsatz realisiert, der mittels Klettverschluss auf dem Shirt befestigt ist.

Die Geschwindigkeit der Animation ist dabei stufenlos einstellbar. Der Aufsatz wird durch eine Batteriebox mit Strom versorgt, die innen in eine eingenähte Tasche einsetzbar ist.

saltandpepperkeys.jpgUnd außerdem noch die „Salz- und Pfefferstreuer-Tasten“.

Zu denen muss ich nicht viel sagen, die erklären sich von selbst, oder?

Beide Produkte gibt es bei www.getdigital.de


Kategorie: Netzfundstücke | 1 Kommentar »
28. Januar 2009 | geschrieben von

Geile Idee für eine Visitenkarte: www.scaryideas.com/print/9736. :o)


Kategorie: Netzfundstücke | 3 Kommentare »
27. Januar 2009 | geschrieben von

novum.jpgDas Cover der Zeitschrift „novum“ ist dafür bekannt, dass es oft aufwändig veredelt wird. Auf der Webseite kann man sich eine Auswahl davon plus weiterführender Informationen ansehen: www.novumnet.de/index.php?id=502&L=0

Mir kommt es vor, als wäre es gestern gewesen, dass es die „novum“ mit verschiedenen transparenten Plastik-Covern am Kiosk gab und damit Aufsehen erregte. Das war allerdings bereits im Mai 2007. Oh je, das ist schon so lange her…? Ich werde wirklich alt.

Die aktuelle Ausgabe kommt mit einem Cover aus hauchdünnen Holzschichten daher. Jeder Käufer erhält so ein individuelles Exemplar, da durch die Maserung immer wieder leichte Varianten entstehen. Das stelle ich mir äußerst funky vor.

Ich muss unbedingt versuchen, die aufzutreiben. Hat jemand von euch das schon „in echt“ gesehen und wenn ja, wie findet ihr es?


Kategorie: Print, Sehenswert | Kommentar schreiben »