Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

wonderwoman.jpg

Unsere Lokalzeitung hat über eine Fake-Kampagne berichtet, in der Megan Fox als neue „Wonder Woman“ beworben wird:

Die Website www.wonder-who.co brachte viele Fans in Wallung. Stand doch dort geschrieben, dass DC-Comics und Warner Brother planen, den Comic ins Kino zu bringen. Und auch die Hauptdarstellerin sollte bereits feststehen. Mit einem sich langsam enthüllenden Filmplakat sollte ihr Name gelüftet werden. (…) Leider hatte die Sache nur einen kleinen Schönheitsfehler: Sie stimmt nicht.

Quelle: „Wer spielt die Wonder Woman?“

Stattdessen hat ein Typ namens John diese Aktion gestartet, der so darauf aufmerksam machen wollte, dass das Projekt „Wonder Woman“ seit langem zwar angedacht ist, aber nicht vorwärts kommt. Und er hofft nun, dass es aufgrund der großen Resonanz weiter angeschoben und bald in die Kinos kommen wird.

Hier geht es zur Fotostrecke: „Fake-Kampagne: Megan Fox – die neue Wonder Woman“. Das ist wirklich sehr geil aufgezogen worden.

Die Aktion wirft aber nun Fragen auf. Ist der Fake nicht schon zu gut? Und ist die Geschichte nicht schon ein bisschen zu schön, um wahr zu sein? Hat sich da wirklich nur ein Freak privat vergnügt oder ist das eine Marketing-Aktion von dem Comic-Verlag, den Filmemachern oder sogar dem PR-Team von Megan Fox, dass sie für die Rolle ins Gespräch bringen wollte? Sie ist zwar von der FHM zur „Sexiest Women in the World 2008″ ernannt worden und bringt nun einen neuen Film heraus, aber das wäre ja keine Karriere, die man dennoch ein wenig ankurbeln könnte.

Was meint ihr dazu? Ist die Skepsis berechtigt?

Bildquelle: www.wonder-who.com


Kategorie: Sehenswert, Software
Interaktiv: Post drucken Post drucken | Post versenden Post versenden
Metadaten: RSS Feed | Trackback-URI

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth