Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Ich habe kürzlich von einer Give-away-Firma einen Kugelschreiber zugesandt bekommen. Soweit nicht allzu ungewöhnlich. Aber dieser war unglaublich. Das Wort „hässlich“ befindet sich selten in meinem Wortschatz, doch manchmal, ja manchmal, verwende auch ich es. Dieser Kugelschreiber hat einfach alles, was ich einem Kugelschreiber nicht wünsche.

Ich habe ihn nun schon seit Wochen in meiner Schreibtischschublade und jedes Mal, wenn ich ihn sehe, muss ich grinsen. Er ist so furchtbar, dass er schon wieder toll ist.

Er hat eine fürchterliche Form und endet oben in einem geschwungenen dicken Draht, der in einem gewellten (!) Clip mit einem Kugel am äußersten Punkt endet. Das allein ist schon fürchterlich. Dazu kommt seine lieblose Form. Er ist nicht gerade mit Liebe zum Detail verarbeitet und hat dort, wo man ihn aufschraubt, um die Miene auszutauschen, eine relativ scharfe Kante. Genauso verhält sich die untere Kante des Teils, auf das man drückt, um die Miene ein- oder auszufahren. Außerdem ist er ein wenig zu dünn und liegt nicht gut in der Hand. Am unteren Ende hat er eine Fläche, die der Hersteller vermutlich als „griffig“ bezeichnet und leicht gummiert ist, damit die Finger beim Schreiben Halt haben. Tatsächlich fühlt sich der Bereich irgendwie speckig und schmierig an. Dabei habe ich ihn kaum in der Hand gehabt, an meinen eingecremten Händen kann es also nicht liegen.

Der Oberknaller ist aber der Aufdruck. Die Werbefirma wollte mich scheinbar beeindrucken und hat ihn schon personalisiert bedruckt. Basis für die geschmacklose Verzierung ist eine Verlaufsteppich aus diversen Farben, die, ich drücke es mal positiv aus, im Aquarell-Stil gehalten sind. Schön ist auch, dass es sich hierbei scheinbar um eine Folie oder ähnliches handelt, die um den Hohlkörper gewickelt wird und an den Enden so überlappt, dass man erstens den Übergang sieht, die beiden Enden aufeinander ein neues Muster ergeben und auch nicht auf „endlos“ getrimmt sind, so dass ein homogener Untergrund simuliert werden könnte.

Darauf steht in großen, versetzt zu einander angeordneten Buchstaben „DANKE“, das vermutlich ein bisschen funky und trendy aussehen und an das ebay-Logo erinnern soll. Dass die Farben der einzelnen Buchstaben (Violett, Rot, Blau, Orange und Grün – in der Reihenfolge) einzeln schon nicht sonderlich schön sind, aber neben einander eine waghalsige Farbkombination eingehen, versteht sich fast schon von selbst. Die Schrift kenne ich, aber mir will der Name nicht einfallen. Darunter steht klein „für Ihr Vertrauen“ und ratet, in welcher Schrift das dagegen geschrieben wurde? Jawoll. In der Comic Sans Serif. Design kann so durchschaubar sein. Daneben steht in einer weiteren Schrift Name und Adresse unserer Firma.

Inhaltlich ist mir diese Bedruckung ebenfalls ein Rätsel. Soll mir das vorschlagen, dass wir einen Kugelschreiber wie diesen als Firmengeschenk an unsere Kunden verschenken?

Wahrscheinlich konntet ihr es schon zu Beginn nicht aushalten und habt direkt weitergescrollt, ob es ein Foto gibt – ich habe mich noch nicht getraut, eins davon zu machen, da ich die Kamera gerne verkaufen möchte und Angst habe, dass sie deswegen zerspringt. ;o)

Nachtrag: So, jetzt habe ich euch endlich ein Foto geschossen (und zum Glück ist meine Kamera noch ganz):
kugelschreiber.jpg
Allerdings muss ich sagen, dass er in echt noch scheußlicher ist als auf dem Bild.

7 Kommentare zu “ Wenn Werbegeschenke bleibenden – aber keinen guten – Eindruck hinterlassen… ”

  1. nodh

    Ohne Foto ist der Beitrag nur halb so lustig, komm schon!

  2. Maren Woker

    Ich wollte euch doch auf die Folter spannen und meine Kamera schützen… Na schön, dann mache ich heute Abend noch eins.

  3. Martin

    Ich kann’s kaum noch abwarten ;)

  4. accessoire

    Ich will ein Foto sehen ^^!!!!!! Wenns von unserem Kunden ist drehe ich durch :D!

  5. nodh

    Da ist ja noch immer kein Foto!

  6. Maren Woker

    Ich habe nun endlich ein Bild des Kugelschreibers nachgereicht…!

  7. Jana

    Ich hab grad Tränen gelacht.

    Ich lese diesen Blog regelmäßig unregelmäßig und hab immer Spaß, aber gerade erst bin ich auf diesen Beitrag gestoßen. Auch ich arbeite in einer Werbeagentur und habe mal einen solchen Kuli zugeschickt bekommen. Meiner ist allerdings ein toller Schreiberling, tothässlich aber mit wunderbarem Schriftbild. Aber auch ich muss immer lachen, wenn ich ihn in meiner Schublade sehe.

    Wer denkt sich so einen Mist aus und verschickt das dann auch noch? Hässlichkeit hat einen Namen „Schenkpersonalisiertekullis“!

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth