Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

In letzter Zeit haben wir hier diverse Programme gelayoutet und auf deren Rückseite befinden sich immer eine Menge Sponsoren- und Partnerlogos. Eine Kontrolle der angelieferten Logos ist unerlässlich, denn die Ansprechpartner versuchen, einem die merkwürdigsten Dateiformate unterzujubeln. Die Größe der Firma spielt dabei übrigens – trotz hartnäckiger Gerüchte – keine Rolle.

Ein Klassiker ist ja das „Möchtegern-EPS“, bei dem sich herausstellt, dass jemand einfach ein winziges GIF (oder wahlweise ein anderes nicht druckfähiges Dateiformat) in Illustrator importiert hat. Diesen Fall dürfte den meisten von euch schon einmal untergekommen sein.

Beliebt ist auch ein „4c“ im Dateinamen, obwohl der Dokumentenfarbraum RGB ist oder die Farben als Pantone-Vollton angelegt sind.

Letzte Woche hat eine Firma es aber geschafft, besonders kreativ zu sein und diverse Fehler miteinander als neue Kunstform verschmelzen zu lassen.

Die Datei hieß „Firma-Logo-4c.eps“ und das darin enthaltene Logo bestand zwar aus Vektoren und das Dokument war auch im CMYK-Farbraum angelegt, aber: Die Farben waren seltsam, denn sie bestanden aus einem Pantone- und einem CMYK-Ton. Allerdings war es nicht dieselbe Farbe einmal in 4c und einmal in Pantone angelegt, sondern – und jetzt kommt es – der 4c-Ton war ein Hellblau und der Pantone-Ton ein Dunkelblau.

Das Logo besteht aus zwei Worten und das linke dunkelblaue war in 4c und das rechte hellblaue in Pantone angelegt.

Jetzt mal ernsthaft: Auch wenn die gemeinsame Farbe blau war, wer kommt denn auf so eine Schnapsidee?

4 Kommentare zu “ Logo in 4c und Pantone zusammen…? ”

  1. Raphael

    Auch ernsthaft: Wenn ich mich über jede Mist-Daten die ich von Kunden bekomme so wundern würde, dann wäre ich in kürzester Zeit verrückt…

  2. Jonas

    Nicht ärgern, nur wundern.
    Wenn jeder alles könnte, bräuchte man keine Spezialisten mehr. Somit ist doch immerhin das Auskommen einer ganzen Branche (Druckvorstufe) gesichert.
    ;-)

  3. Maren Woker

    Bei den meisten Sachen zucke ich inzwischen nicht mal mehr mit der Wimper, aber diese Verfahrensweise fand ich so lustig, dass ich euch das nicht vorenthalten wollte.

  4. Daniel

    Die Firma, die Geld für 5c hat, die hat auch Geld für einen schlecht ausgebildeten „Designer“ (welchen Beruf er auch immer gelernt hat in diesem Fall).

    Aber halten wir uns mit der Kritik zurück, vielleicht hat er nur die (falsch benannte) 5c-Version erwischt … who knows!?

    Lieber sowas als WordArt-Eigenkreationen in RGB!

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth