Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Seit einiger Zeit muss ich immer grinsen, wenn ich an einer bestimmten Kreuzung bei mir in der Nähe vorbeifahre. Dort hängt nämlich ein großes Plakat für den neuen Ford Kuga. An sich ein schönes Auto und eigentlich ist die Werbung auch nicht gerade witzig. Was sind also die Gründe für meine Heiterkeit?

  1. Das Plakat hängt direkt über dem Firmenschild eines Fiat-Autohauses und die Konkurrenz hängt damit direkt darüber.
  2. Es ist der Name an sich. Ausgesprochen klingt er wie das englische Wort „cougar“. Meine Recherchen haben ergeben, dass dieses Modell früher sogar so hieß und jetzt ganz funky abgekürzt werden soll.

Jetzt fragt ihr euch vielleicht, was ich daran so lustig finde, denn eigentlich heißt „cougar“ auf deutsch „Puma“. Die damit verbundenen Assoziationen finde ich für ein Auto durchaus passend.

Allerdings ist dieses Wort im Englischen noch einmal zusätzlich belegt. Umgangssprachlich bezeichnet man damit eine Frau, die auf wesentlich jüngere Männer als Liebhaber steht.

Ist das vielleicht ein indirekter Versuch, neue Zielgruppen zu erschließen? ;o) Jedenfalls fallen mir da spontan ein paar alternative Slogans ein:

  • „Die Demi Moore unter den Autos.“
  • „Damit ihr Auto noch jünger ist als ihr Lover.“
  • „Für ihn – falls er schon einen Führerschein hat.“

1 Kommentar zu “ Die heimliche Zielgruppe des Ford Kuga ”

  1. JayJay

    Und wenn man weiter bedenkt, das es bereits ein Pumamodell von Ford gab, das nun wirklich nicht als gelungen bezeichnet werden konnte, sieht man, welcher Volltreffer hier gelandet wurde. Mich hat auch die Werbung zum stolzen Besitzer eines Ford Kuga gemacht. Und ich habe die Entscheidung mir eine Occasion zu kaufen bisher nicht bereut

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth