Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Ecken-Cutterr(Bildquelle: PEARL Agency Allgemeine Vermittlungsgesellschaft mbH)

Das Christkind hat mir etwas sehr hübsches aus der Kategorie „Eigentlich braucht es keiner, aber es ist toll und wenn man es einmal hat, möchte man es nicht mehr missen“ beschert: Einen „Corner-Cutter“!

Keine Sorge, wer sich unter dem Begriff gerade nichts vorstellen kann, muss sich keine Vorwürfe machen. Ich habe auch erst beim Stöbern im PEARL-Katalog davon erfahren. Und nach monatelangem Herumschwarwenzeln habe ich es mir dann zu Weihnachten gewünscht und sogar bekommen.

Dieses kleine Gerät kann Ecken rund machen. Um das zu erreichen, schiebt man ein Blatt Papier oder eine dünne Pappe mit der zu rundenden Ecke in das Gerät (wie auf der Abbildung erkenntlich) und… Dann funktioniert es im Prinzip wie ein Locher, nur, dass man kein Loch schafft, sondern die Ecken abrundet. Meine Ausführung kann dies in einem Radius von 5mm, es gibt auch eines, das einen von 10mm schneiden kann. Erstaunlicherweise funktioniert das sehr sauber und präzise. Es geht zwar etwas schwer von der Hand, aber die abgeschnittenen Reste werden in einem Behälter aufgefangen und die Ränder sind nicht im geringsten ausgefranst, sondern sehr ordentlich. Außerdem ist kein Übergang von Kante zur Rundung zu sehen, da man die Ecke durch die Halterung immer trifft.

Man mag sich zu Recht fragen, ob man das simple Prinzip nicht einfacher hätte erklären können und vor allem, was man mit so einem Ding anstellen will. Ehrlich gesagt, weiß ich das auch noch nicht so genau – aber davon sollte man sich nicht aufhalten lassen, finde ich. Es gibt so viele Ecken, die man rund stanzen kann…

Hier kann man das gute Stück direkt bei PEARL bestellen: http://www.pearl.de. Und nein, ich bekomme für diesen Beitrag keinen Cutter umsonst. ;o)


Kategorie: Allgemein
Interaktiv: Post drucken Post drucken | Post versenden Post versenden
Metadaten: RSS Feed | Trackback-URI

5 Kommentare zu “ Der „Corner-Cutter“ ”

  1. Markus Tacker

    Wow, Web 2.0 nun auch offline. Damit die Screens, die man dem Kunden vorliegt auch gleich haptisch das abgebildete transportieren.

  2. horus1969

    so ein Corner-Cutter ist ’ne runde sache! die will ich haben. danke für den tipp!

  3. Wiesel

    Brauch ich o.O Unbedingt.

    Also wirklich jetzt. Danke für den Tipp.

  4. Oliver

    very nice…dann kann man z.B. die Selbsterstellen Grußkarten mal mit Runden Ecken versehen…. -.- Braucht wahrlich jeder =)

  5. Rita

    Den Corner Cutter habe ich auch lange umkreist. Letztens habe ich ihn dann glatt bestellt – und wieder zurück geschickt.

    Mag sein, dass sich normales Papier gut knipsen läßt, aber bei festerem Papier ( in meinem Fall für Visitenkarten) stößt das Teil an seine Grenzen.

    Ich finde außerdem, dass die Führung für das Papier präziser sein könnte. Es ist nicht so ganz einfach, alle vier Ecken wirklich rechtwinklig abzurunden. Das fällt bei größeren Blättern natürlich nicht so auf, bei selbstgemachten Visitenkarten aber schon deutlicher.

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth