Redakteur

Maren Mischke

…lebt und arbeitet im schönen Düsseldorf am Rhein.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

In Japan bekommt man nun einen Becher Kaffee oder Cola für 30 Sekunden. 30 Sekunden? Was ist das denn für eine Währung? Haben die nicht Yen?

Eine japanische Firma hat ein paar stylische Getränkeautomaten aufgestellt, die Kaffee und Cola umsonst ausschenken. Im Gegenzug muss man sich währen des Aufbrühens beziehunsgweise Abfüllens 30 Sekunden lang einen Werbespot ansehen und die Becher sind dann ebenfalls noch mit Werbung versehen.

Getränkeautomaten sind weder als Innovation, noch als beliebte Werbefläche bekannt. Das liegt daran, dass sie oft leicht schmuddelig wirken. Die mir bekannten Automaten stehen am Bahnhof und anderen hochfrequentierten Orten und wären prinzipiell sehr gut geeignet, um eine Werbebotschaft unter die Leute zu bringen – wenn dieser Vorteil nicht auch gleichzeitig das Problem wäre, denn sie sind oft stark mitgenommen. Das ist natürlich alles eine Frage der Wartung und Pflege.

Ich finde die Idee toll. Für einen Kaffee oder eine Cola gucke ich mir doch gerne 30 Sekunden Werbung an. Vor allem, wenn dort ein schöner Spot gezeigt wird. Und die Becher haben eh oft einen Werbeaufdruck. Ich bin dafür, dass solche Automaten auch bei uns eingesetzt werden. Sollte ich mir dann mal an einem zugigen Bahnsteig die Beine in den Bauch stehen und ertönt alle paar Minuten laustark derselbe Spot, werde ich das vielleicht anders sehen. Aber dann habe ich wenigstens ein bisschen Unterhaltung.

Nachzulesen hier: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,481892,00.html


Kategorie: Netzfundstücke
Interaktiv: Post drucken Post drucken | Post versenden Post versenden
Metadaten: RSS Feed | Trackback-URI

6 Kommentare zu “ „Kaffee? Kostet 30 Sekunden.“ ”

  1. Valentin Tomaschek

    Einerseits denke ich: Welcher Mediengestalter hat noch 30 Sekunden über?

    Andererseits: Welcher Mediengestalter kann sich noch vernünftigen Kaffee leisten?

    Zu gemein? Sorry!

  2. Maren Woker

    Naja, was die Qualität des Automatenkaffees angeht, kann ich leider nichts sagen. ;o) Aber es gibt auch gute Kaffees aus den klassischen Automaten. So gesehen bekommt man eventuell einen „vernünftigen Kaffee“ während man die 30 Sekunden, die man vermutlich eh irgendwo mit Warten verbringt, sowieso kaum anderweitig hätte verwenden können. Und dass Mediengestalter am Bahnhof ‚rumhängen müssen, soll schon mal vorkommen. ;o)

  3. CRI

    Na, wer keine 30 Sekunden mehr hat, der is wirklich arm.

    Es gab mal nen scheenen Spruch:Wer sich keine Zeit nimmt, wird nie welche haben.

    Dem Motto sollte man doch folgen, oder?

  4. luziana

    yeah.. das find ich gut! :)
    die dinger schauen bei uns wirklich immer arg mitgenommen und schmuddelig aus, und ausserdem sind sie doch eh meist von oben bis unten mit irgendwelchen werbeaufklebern vollgespamt!

    btw: haette gerne eine cola light oder ne fanta :)

  5. Espresso Trinker

    Das gibts jetzt auch in Dt. Auf http://www.sloganmaker.net/2007/05/tausche_werbung.html wurde ein Artikel über einem Automaten mit Werbeeinblendungen gepostet.

  6. Maren Woker

    Danke für den Link! Das ist ja cool, dann kann ich ja hoffen, dass die Dinger bald auch in meiner Nähe stehen.

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth