Redakteur

Valentin Tomaschek

Nach der Mediengestalter-Ausbildung (Fachrichtung Print) hat Valentin Tomaschek knapp drei Jahre in Dublin gelebt. Zuerst als Koordinator bei HP und später bei Novell. Wieder zurück in Deutschland arbeitet er teilweise für ein Landesparlament und teilweise selbstständig im Internet-Bereich.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Oft kommt bei Existenzgründern die Frage auf: „Was kann ich dafür verlangen?“

Viele beachten nicht einmal, dass das ausgezahlte Geld nicht gleich der Netto-Gewinn ist. Selbst wenn dieses beachtet wird, gibt es viele Sachen von denen man schlicht und ergreifend noch nichts gehört hat und so auch überhaupt nicht einkalkuliert hat.

Bei „selbst und ständig“ gibt es nun eine Artikelreihe zu genau diesem Thema.

Dieser Satz

Immer wieder stelle ich fest, dass Existenzgründer zu niedrige Angebotspreise kalkulieren, um über den niedrigen Preis in der Markteinführungsphase Kunden zu gewinnen.

von Burkhard Schneider entlockte mir ein so heftiges Nicken, dass ich mich bemüßigt fühle, auch meinen Senf zu diesem so wichtigen Thema dazuzugeben.
M. M. kalkulieren mitnichten nur ExistenzgründerInnen zu niedrige Preise sondern auch sehr viele KleinunternehmerInnen und FreiberuflerInnen, die schon seit Jahren am Markt sind – wobei ich mich manchmal frage, wie ihnen das gelingt.

Gehen wir das Ganze doch mal systematisch an:

Dienstleister: Honorare kalkulieren – und am Markt durchsetzen – Teil I


Kategorie: Selbstständigkeit
Interaktiv: Post drucken Post drucken | Post versenden Post versenden
Metadaten: RSS Feed | Trackback-URI

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth