Redakteur

Amelie Hülsmann

Amelie ist Auszubildene für Mediengestaltung Nonprint Beratung
In ihrer Freizeit fotografiert sie gern und beschäftigt sich mit Gestaltung und Kunst
im Allgemeinen.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Nicht nur ich habe die letzten Tage dem ersten August entgegen gefiebert. Aufregung und Freude machten sich breit. Gestern hieß es schließlich, nicht nur für mich; Endlich Mediengestalter Azubi/ne.

Die Anspannung lässt nach, die Freude bleibt und Worte wie; Feierabend, Feierabendverkehr, Arbeiten bekommen eine neue Bedeutung. Nicht nur die Tatsache, dass sicherlich nun der ein oder andere an seinen ersten Tag denkt, sondern auch die, dass nun einige denken werden ?Mir ging es vor zwei Tagen genauso?, sind Grund genug dem ersten Tag als Azubine einen Artikel zu widmen.

Morgens viel zu früh aufgestanden, ne halbe Stunde später hätte es auch getan doch man mag ja nu nicht unbedingt gleich am ersten Tag zu spät kommen. Eine halbe Stunde früher als man müsste bei der Arbeit zu sein, muss ja auch nicht unbedingt negativ sein ? Immerhin heißt eine halbe Stunde früher da sein ja auch, dass man ne halbe Stunde früher gehen darf..

Kurzes Gespräch mit dem Chef, dann wurde mir meine ?Patin? vorgestellt- Die Arbeitskollegin die sich nun zu mindestens in der Anfangszeit um mich kümmern darf. Also am ersten Tag mir zum dritten Mal die Firma zeigt, jedoch dieses Mal mit Erklärung was ich beachten sollte. Man versucht sich nach und nach alles zu merken, was bei den Namen der neuen Arbeitskollegen schwerer fällt als bei Tatsachen wie ?Wer den Kaffee leer macht, muss neuen kochen??. Ist ja doch etwas viel am ersten Tag.

Küche, Bad, Pausenraum ? Dann endlich zum ?geheiligten? Platz; Meinem Arbeitsplatz für die nächsten drei Jahre. Ganz neues Gefühl, hatte man im Praktikum immer den Gedanken ?Nicht lange und du bist wieder weg??. Da konnte man sich nicht einrichten, keine Ansprüche stellen, hatte nicht mal wirklich ein eigenes Regalfach, weil die Zeit zu kurz war.

Nun endlich einen eigenen Schreibtisch, Rechner und das gewünschte Regalfach. Nachdem mir das ganze Büro gezeigt wurde kriege ich sogar noch Zeit meinen Platz einzurichten, die Begeisterung steigt immer mehr; ?Kannst den Hintergrund ändern, du kannst dir Sachen ans Regal hängen, wenn du was brauchst sagst einfach bescheid!?. Der ganze Vormittag wird also damit vertrödelt. Irgendwann kommt noch die freudige Nachricht, dass ich zwei Stunden früher gehen darf; ?Erster Tag? kein Stress??. Stress? Wie will da den bitte Stress aufkommen!?

Mittags wird dann gleich die Gegend erkundet. Mit fachmännischer Führung von den anderen Azubis. Das Wichtigste wird gezeigt; Wo kann man was zu essen kaufen. Man bekommt noch ein paar Tipps fürs Büro und lernt so auf einfache Weise mind. schon mal die Azubis besser kennen.

Nach der Pause wird dann auch angefangen zu arbeiten; Gleich mitarbeiten bei Projekten, was will man mehr? Da fühlt man sich doch nicht wie die dumme Azubine die nichts kann. Außerdem nimmt das einem die restliche Angst, die Angst dass es doch nicht ist, was man sich erhofft hat? Und so viel Spaß es am Anfang auch macht sich erst Mal anzuschauen, wird es doch irgendwann langweilig und man freut sich über Arbeit.

Zwischen durch auf die Uhr schauen und die Zeit nach rechnen, bis man Feierabend hat. Als es dann so weit ist, doch mindestens noch ein bisschen länger machen ?Bisschen kann ich ja doch noch??. Auf dem Rückweg lernt man dann auch gleich noch den Feierabend verkennen. Für eine Strecke für dich ich eigentlich knapp 20 Minuten brauch, brauch ich auf einmal 45 Minuten; Grund dafür sind eine Baustelle und jede Menge Menschen die auch nach Hause wollen?

Alles in Allem ein toller erster Tag, ein super erster Eindruck und der Gedanke ?Das ist es!?.

An dieser Stelle möche ich Namen des ganzen Teams allen ?Neulingen? „Viel Erfolg und Spaß :)“ wünschen.

9 Kommentare zu “ Der erste Tag als Azubine ”

  1. Maren Woker

    Hach, das ist so schön, dass du endlich mit der Ausbildung beginnen darfst. Und vor allem, dass bisher alles so gut läuft. Hoffentlich bleibt es so – aber bisher klingt ja alles super! :o)

  2. ritman

    bei mir war es vor 2 jahren das komplette gegenteil..

  3. Chris

    Ich darf am 15.8. anfangen – bin gespannt wie ein Flitzebogen!

  4. Magnus

    Der erste Tag! Ach!

    Ich fühlte mich so ähnlich wie eine Crew eine Segelschiffs die nach Wochen auf See endlich wieder Land sieht. Zwar begehrte ich damals nicht Rum und Weib! Diese Möglichkeit mir selbst und allen andren etwas zu beiweisen war dringend nötig. Und es hat geklappt!
    Viel Erfolg und viel Spass in der Medienwelt!

  5. troopers

    Der erste Tag ist immer schön. kenne den noch von mir. durfte gleich eine präsentation machen.

    Viel Spass auf jedenfall, ist ein geiler job. (mach den ja auch nur digi & print :) ) Meine Ausbildung ist nur bald zu ende.

  6. -anna

    hey @chris…wo fängst du an?
    in welcher city?

  7. Chris

    hey -anna
    ich helfe doch gern: ich fange in Heidelberg an. Du willst wissen wo genau.. hmmmmm….

    Darf ich dich um eine Antwort bitten?
    Die Frage: Warum interessiert dich gerade DAS?

    Meine Mail-Addy müsstest du haben ;)

    GreatzZ

  8. -anna

    hey chris, die email hab ich nicht…
    naja also ich bin seeeehr neugierig und wir bekommen auch einen neuen azubi
    und der heist chris, soviel hab ich schon rausgefunden…
    und jetzt lese ich hier den namen und hab mir gedacht
    frag ich mal
    vielleicht ist das ja unser neuer azubi…
    aber ich bin aus nürnberg
    demnach denk ich mal, dass du es nicht bist

    macht ja nix

    grüße

    ps. wenn ich dran denk wie ich mich als azubi angestellt hab ganz am anfang, kann ich einfach nur lachen

    also liebe neuen mgs…bleibt einfach locker

  9. Chris

    Ahhsooo :)
    ne das bin ich nicht :)
    Die Ausbildung gefällt mir sehr gut – das Arbeitsklime ist einfach nur super und alles macht richtig Spaß!
    Volltreffer würde ich sagen…
    Und klar bleib ich locker ;) soweit ich das sagen kann – jedenfalls versuche ichs ;)

    cYa

    P.S.: EMail Adresse findest du auf meiner HP – Link steckt in meinem Namen xD

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth