Redakteur

Gaston de la Rédaction

Der „Gaston de la Rédaction“ ist die virtuelle Persönlichkeit unserer Gastautoren. Unter dieser werden alle Artikel veröffentlicht, die nicht von festen Redakteuren sind. Habt ihr eine Frage zu einem Artikel, sendet uns eine E-Mail und wir werden diese schnellstmöglich weiterleiten.

Infos & Kontakt

Alle Beiträge

E-Mail senden

Website besuchen

ICQ

Wie vielen von euch sicherlich bekannt ist, möchte der Axel Springer Verlag die ProSieben Sat.1 Media AG übernehmen. Nachdem das Bundeskartellamt in der letzten Woche bereits eine negative Tendenz bekannt gegeben hatte sagt nun auch die Medienkontrollkommission KEK zunächst ?Nein? und ich sage ?Zum Glück?

Der Berliner Tagesspiegel schreibt dazu:

Berlin/Potsdam ? Durch die geplante Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG würde der Verlag eine vorherrschende Meinungsmacht erlangen, erklärte die KEK am Dienstag in Potsdam. Das Bundeskartellamt in Bonn, das der Übernahme ebenfalls zustimmen muss, hatte dem Medienkonzern bereits vergangene Woche einen negativen Zwischenbescheid gegeben.

Mit dem Kauf würde Springer einen Meinungseinfluss erhalten, der einem Zuschaueranteil von mehr als 42 Prozent im bundesweiten Fernsehen entspräche, begründete die Potsdamer Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) ihre Entscheidung. Die KEK sieht die Schwelle für eine vorherrschende Meinungsmacht bei 30 Prozent Zuschaueranteil. Alternativen wie der Verzicht auf den Kauf von Sat.1 oder ProSieben oder die Einrichtung eines TV-Beirats für einen der beiden Sender habe Springer abgelehnt. Nur damit hätte der Verlag aber die Bedenken der Kommission ausräumen können.

42 Prozent Zuschaueranteil im bundesweiten Fernsehen muss man sich in Verbindung mit dem Stichwort ?Bild-TV? mal auf der Zunge zergehen lassen!

Nachtigall ick hör dir trapsen! Ich für meinen Teil hoffe das die entgültige Entscheidung des Bundeskartellamtes am 20 Januar ein klares ?Nein? sein wird!

Dieser Beitrag wurde von unserem Gastautoren Markus Kosthorst geschrieben.

2 Kommentare zu “ ProSieben Sat.1 Übernahme ”

  1. Thomas

    Springer könnte sich ja Verstärkung aus Italien holen, Berlusconi hätte bestimmt Interesse – und dann wäre es doch nur noch halb so gefährlich ? oder doch doppelt?

    :-)

  2. Markus Kosthorst

    Allem Anschein nach schaffen die das ganz ohne Verstärkung, ob mir das gefällt oder nicht! Das Bundeskartellamt hat ja die Bereitschaft ?Ja? zu sagen durchblicken lassen, wenn sich Springer vor der Übernahme von ProSieben trennt.

    Ich bin gespannt und nicht gerade begeistert!

Kommentar schreiben.

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


WordPress Theme von Jessika Schmitt und Matthias J. Korth